Veranstaltungshighlights in Mainz: Fastnacht, Sommer-Spektakel, Weinfeste & Weihnachtsmärkte

„MAINZ – das ist Lebenslust am Rhein“. Gemäß diesem Motto lädt die Gutenberg-Stadt das ganze Jahr über zu zahlreichen, abwechslungs-reichen Events in die historische Altstadt, an das maritime Rheinufer und in eine der schönsten Weinregionen der Welt ein.

Mainzer Fastnacht

Leidenschaftlich gerne feiern die „Meenzerinnen und Meenzer“ die närrische fünfte Jahreszeit, die unter anderem durch die Fernseh-Fastnachtsitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ aus dem Kurfürstlichen Schloss bekannt ist. Die Mainzer Fastnacht hat dann am Rosenmontag ihren Höhepunkt, wenn Hunderttausende den weltberühmten Umzug durch die Stadt live oder vor den Fernsehbildschirmen verfolgen. Auch die moderne Straßenfastnacht prägt die närrische Zeit. Feiern, Lachen und Fröhlichsein – das ist das Motto der Mainzer in jedem Jahr! Besonders sehenswert sind außerdem die Verkündung des närrischen Grundgesetzes am 11.11. auf dem Schillerplatz, der Neujahrsumzug der Garden am 01.01. und die zahlreichen Fastnachtssitzungen der Vereine.

Mainzer Johannisnacht

Der Sommer in Mainz wird traditionell mit der Mainzer Johannisnacht eingeläutet. Diese findet immer um den Johannistag (24. Juni) statt – im Jahr 2020 vom 19. bis zum 22. Juni. Bei diesem Fest zu Ehren Johannes Gutenbergs, dem Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern und somit dem wohl berühmtesten Sohn der Stadt, lassen entlang des Rheinufers und in der Mainzer Innenstadt die vielen Fahrgeschäfte, Gastronomiestände und Angebote der Handwerkskunst keine Wünsche offen. Samstags findet das traditionelle „Gautschen“ – die historische Buchdruckertaufe, die seit dem 16. Jahrhundert existiert – mit vielen Überraschungsgästen statt. Dabei werden Gesellen in ein mit Wasser gefülltes Holzfass eingetaucht und sollen mit dieser Tradition von den Sünden der Lehrjahre sowie dem Bleistaub befreit werden. Außerdem gibt es einen Künstlermarkt am Rheinufer, der sich über eine Länge von etwa einem Kilometer erstreckt und für jeden Geschmack etwas bietet. Ein buntes Musikprogramm auf mehreren Bühnen in der Innenstadt sorgt für beste Stimmung an allen vier Tagen. Das größte Mainzer Volksfest wird traditionell mit einem Feuerwerk über dem Rhein am Montagabend abgerundet.

Mainzer Sommerlichter

Ein weiteres Highlight findet immer am letzten Juli-Wochenende entlang des Mainzer Rheinufers statt, indem der Fluss und die Stadt in bunten Farben erstrahlen. Die Mainzer Sommerlichter, die auch 2020 (24. – 26. Juli) wieder zahlreiche Besucher am Rheinufer verzaubern werden, locken mit einem bunten und kostenlosen Live-Musikprogramm, gemütlichen Weindörfern, Karibik-Flair, einer Street-Food-Meile und Fahrgeschäften aller Art. In den letzten Jahren sorgten Topstars wie NENA, Stefanie Heinzmann, Heavytones und Laith Al-Deen für allerbeste Stimmung an den drei Veranstaltungstagen. Das musiksynchrone Feuerwerk am Samstagabend stellt dann schließlich das absolute Highlight der Veranstaltung dar und verleiht – mit wohl einem der schönsten Lichterspektakel – dem Abend eine besondere Stimmung. Feuerwerk-Fans und Freunde von lauen Sommernächten können das Feuerwerk sowohl von Land als auch von einem der zahlreichen Schiffe aus erleben. An Bord erhalten die Gäste neben einem Mehr-Gänge-Menü, musikalischer Unterhaltung und weiteren Programmpunkten einen exklusiven Blick auf das Feuerwerk und die ein oder andere Überraschung unterwegs. Bei diesem Sommerhighlight kommen alle Besucher auf ihre Kosten!

Mainzer Weinmarkt

Immer am letzten August- und am ersten September-Wochenende – jeweils donnerstags bis sonntags – lockt dann der traditionelle Mainzer Weinmarkt alle Genießer und Freunde des gepflegten Weins in den Mainzer Stadtpark. Auf einem der größten Weinfeste der Region lassen sich hochwertige Weine aus Mainz und Rheinhessen, dem größten Weinanbaugebiet Deutschlands, in gemütlicher Atmosphäre genießen. Darüber hinaus ist immer auch ein „Exot“ während der zwei Wochenenden vertreten: Im „Great Wine Capitals“- Weindorf ist jedes Jahr abwechselnd eine andere Weinregion des weltweiten Netzwerks vertreten – in diesem Jahr freuen wir uns auf Chile und die Region Casablanca Valley. Besonders beliebt ist zudem die Schlenderweinprobe: Beim Kauf dieser „Genuss-Karte“ können die Besucher während eines kulinarischen Spaziergangs durch den Mainzer Stadtpark bei mehreren Winzern aus einem hochwertigen Weinangebot wählen und die besten Tropfen ausprobieren – und bekommen dazu ein eigenes Weinmarkt-Glas geschenkt. Abgerundet wird das beliebte Weinfest durch ein buntes Musik- und Bühnenprogramm, Freizeitangebote für Groß und Klein und weinbezogene Führungen und Erlebnisse.

Weihnachts- und Wintermärkte in Mainz

In der Adventszeit lädt der traditionelle Weihnachtsmarkt auf den Domplätzen wieder zu weihnachtlichen Abenden ein. Der Markt blickt auf eine lange Tradition zurück: Schon vor mehr als 200 Jahren gab es hier den „Nikolose Markt“. Heute verwandelt sich der historische Marktplatz vor dem mächtigen Dom St. Martin zur Adventszeit in ein sehenswertes Lichtermeer. Zahlreiche Stände präsentieren ihr weihnachtliches Angebot und laden zu Glühwein und Gebäck. Besonders schön anzusehen sind die bunten Renaissance-Fassaden der historischen Markthäuser. Vor der historischen Kulisse des 1.000-jährigen Martinsdoms erstrahlt der Mainzer Weihnachtsmarkt mit rund 100 festlich geschmückten Ständen. Dazu gibt es ein festliches Bühnenprogramm auf dem Liebfrauenplatz.

Besonders sehenswert ist die große, hell erleuchtete Pyramide mit Mainzer Figuren am Eingang des Weihnachtsmarkts. Hier erstrahlt auch der Hauptzugang zum Markt in hellem Glanz: In modernem Design begrüßen glitzernde Leuchtkegel die Besucher des Marktes. Nur ein paar Schritte weiter beeindrucken die handgeschnitzten, lebensgroßen Krippenfiguren vor der Gotthardkapelle des Doms St. Martin. Aus Richtung des Rheins – und somit am unteren Eingang des Marktes – gibt es typische „Meenzer“ Spezialitäten, Produkte der Mainzer Winzer und den leckeren „Dombraten“.

Darüber hinaus können die Besucher im Rahmen der „Mainzer WinterZeit“ auch die kleineren und individuellen Märkte auf dem Mainzer Bahnhofsplatz, dem Schillerplatz, dem Neubrunnenplatz und dem Hopfengarten besuchen. Auf dem Vorplatz des Mainzer Hauptbahnhofs gibt es weihnachtliche Köstlichkeiten wie Plätzchen, Maronen und Glühwein. Reisende können unbeschwert ihre Wartezeit mit dem Einkauf letzter Weihnachtssouvenirs verkürzen. Die hellleuchtende Dekoration und die winterlich geschmückten Stände lassen den Bahnhof in der Vorweihnachtszeit in besonderem Glanz erstrahlen. Auch auf dem Schillerplatz und Neubrunnenplatz ist die vorweihnachtliche Stimmung zu spüren: Rund um den festlich illuminierten Fastnachtsbrunnen sowie den Neubrunnen laden viele Stände zum Verweilen ein. Hier können die Besucher Getränke, Speisen und Geschenkartikel erstehen oder mit Freunden gemütlich den Abend ausklingen lassen. In der Mainzer Altstadt hält der Markt am Hopfengarten besondere kulinarische Angebote und eine atmosphärische Kulisse unter dem alten Baumbestand bereit. Die Besonderheit der „Mainzer WinterZeit“: Die Märkte sind auch „zwischen den Jahren“ geöffnet (jeweils 27. bis 30. Dezember).

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar