Tipp: Jetzt den Jahreswechsel planen

Wo lasse ich am Silvesterabend am besten die Korken knallen? Diese Frage stellt sich aktuell vielen Bundesbürgern. Denn es ist hinlänglich bekannt, dass die Verfügbarkeiten für Reiselustige sinken, umso näher der Jahreswechsel rückt.

Die Deutschen wird es auch in diesem Jahr scharenweise in die Metropolregionen ziehen. Großstädte wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Bremen, Leipzig, Hannover und Dortmund stehen bei Kurzurlaubern sehr hoch im Kurs.

„Es gibt zahlreiche Gründe, um in einer größeren Stadt ins neue Jahr zu starten“, weiß Frank Bleydorn, Leiter der Unternehmenskommunikation bei Kurzurlaub.de. „Denn ein Städtetrip lässt sich hervorragend mit einer Sightseeing-Tour verbinden.“

Doch es gibt auch viele Reiseinteressierte, die dem Trubel in den Metropolen entgehen wollen. Bleydorn: „Solche Gäste interessieren sich eher für eine romantischere Variante – zum Beispiel eine Silvesterparty mit einem Feuerwerk in den Bergen oder am Meer.“

Bleydorn rät: „Es lohnt sich, schon jetzt den Jahreswechsel zu planen. Denn im Moment ist die Anzahl der Arrangements, die sich ganz speziell mit den Silvesterwünschen der Gäste beschäftigen, noch groß. In ein paar Wochen könnte das aber schon anders aussehen.“

Sein Tipp: „In der Rubrik Reisethemen finden Interessierte bei Kurzurlaub.de unter dem Menüpunkt Silvester eine riesige Auswahl an noch verfügbaren Arrangements. Da ist für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei.“

Banner Brand weiß

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar