Ruhpolding: Bilderbuchwinter abseits der Massen

Zwischen Chiemsee, Alpenvorland und Chiemgauer Alpen liegt ein reizvolles Stück Bayern: Ruhpolding mit seiner barocken Kirche, der Lüftlmalerei an den schmucken Bürgerhäusern und der idyllischen Landschaft ringsum steht für Winterspaß abseits der Massen.

Schon vor 50 Jahren zogen in Ruhpolding die ersten Langläufer ihre Spuren durch den Schnee. Heute liegt hier der deutsche Olympia- und DSV-Bundesstützpunkt für Biathlon und Ski Nordisch. 130 Loipenkilometer ziehen sich zwischen Chiemsee und Sonntagshorn durch die Winterlandschaft. Die Weite des Alpenvorlands und des Miesenbacher Tals sind wie geschaffen, um sich vom Alltag freizuschwingen. Ob auf der Grashof-Loipe an der Weißen Traun entlang, auf der Madshus-Loipe unterhalb des Unternbergs oder auf der 3-Seen-Loipe durch „Klein-Kanada“: überall lässt sich die Natur in all ihrer Ursprünglichkeit und weißen Pracht erleben. Noch dazu gilt Langlaufen als eine der gesündesten Sportarten. Herz, Kreislauf und Lunge werden dabei gestärkt, Stoffwechsel und Fettverbrennung angeregt sowie Balance und Koordination gefördert.

Wintersport ohne Stau und Stress

Auch Schneeschuh- und Winterwanderer oder Tourengeher schätzen die idyllische Landschaft um Ruhpolding, ihre Ruhe und gesunde Höhenluft. Wer hinauf auf den Rauschberg oder den Unternberg kommt – egal, ob mit oder ohne Gondel – genießt den traumhaften Ausblick über das Meer der Chiemgauer Berge bis zum Chiemsee und dem Alpenvorland. Der Unternberg ist auch bei Skifahrern und Snowboardern gefragt. Ganz ohne den sonst üblichen Trubel in Massenskigebieten lassen sich hier entspannte Skitage erleben, mit viel Genuss und dem nötigen „Radius“ beim Anstehen und Abfahren. Auf den kleinen Skihügeln am Westernberg und in Maiergschwendt arbeiten Kinder an ihren Steh- und Drehvermögen. Wer mehr Pistenkilometer auf die Bretter bringen will, steuert das Skigebiet Winklmoosalm/Steinplatte mit 42 Kilometer Abfahrten und zwei Kilometer Skirouten an (18 km).

Familienprogramm mit viel Frischluft

Auch das Familienangebot abseits der Pisten ist in Ruhpolding vielfältig. Große und kleine Rodler legen sich auf der fünf Kilometer langen Naturrodelbahn vom Unternberg talwärts in die Kurven – aber erst nach einer typisch bayerischen Brotzeit auf der Sonnenterrasse der Unternberg Alm. Absolut schneesicher ist die Ganzjahres-Rodelbahn am Westernberg. Auf der 800 Meter langen Strecke mit Kreiseln, Steilkurven, Jumps und Wellen werden bis zu 40 Stundenkilometer erreicht. Die Eishalle Ruhpolding bringt wetterunabhängig Sprünge und Pirouetten auf die glatte Oberfläche. Warme Wasserwellen schwappen einem im Ruhpoldinger Erlebnisbad Vita Alpina entgegen. Im Mini-Biathlon-Stadion der Chiemgau Arena können Kinder beim früheren DSV-Trainers Fritz Fischer Biathlon-Kurse mit Lasergewehren absolvieren. Tipp für den Urlaub: Mit der Chiemgau Karte sind Erlebnisbäder, Museen, Bergbahnen, Dorf- und Regionalbus sowie einige Bahnlinien gratis. Die familiengeführten Betriebe, kleinen Pensionen und Ferienwohnungen sind ideal für Urlaub mit entsprechendem Abstand.

Chiemgau Karte | Ruhpolding & Inzell
Mehr als 30 Attraktionen zum Nulltarif (jeweils 1x pro Woche). Erhältlich ab 1 Übernachtung.
Highlights: Bergbahnen, Erlebnisbäder, Skilifte, Eishallen, Museen, Dorf- und Regionalbusse, Zug…

ruhpoldig_logo_4c
Tourist Info Ruhpolding
Hauptstraße 60
83324 Ruhpolding
Tel. +49/(0)8663/8806-0
eMail: tourismus@ruhpolding.de
www.ruhpolding.de

Das könnte dich auch interessieren …