Mainz – Stadt mit Geschichte(n)

Allerorts sind die Epochen des „Goldenen Mainz“, wie die Stadt seit ihrer Glanzzeit im Mittelalter heißt, zu erkennen: Römisches Castrum Moguntiacum, jüdisches Magenza, kurfürstliche Residenz- und Hauptstadt, Erzbischofssitz, Universitäts- und Festungsstadt im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und Mainzer Republik.

Die historischen Gebäude, Denkmäler und Museen in Mainz sind auskunftsfreudige Zeugen der Stadtgeschichte. Wenn man nah genug herankommen und gut hinschaut, erfährt man einiges über die 2000 Jahre alte Stadt. Römische Tempel, Adelspalais, Mainzer Dom, Marc Chagalls „blaue Fenster“ und vieles sind zu erleben.

Das Stadtbild ist vor allem durch den über 1000 Jahre alten Dom St. Martin geprägt, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. Den Grundstein legten jedoch bereits vor 2000 Jahren die Römer. Von den antiken Wurzeln zeugen heute viele Bauten und Funde, z.B. das erst vor wenigen Jahren beim Bau des Einkaufzentrums „Römerpassage“ entdeckte Isis und Mater Magna Heiligtum.

Weitere Highlights sind unter anderem die moderne Kunsthalle und das altehrwürdige Landesmuseum. Neben der Dauerausstellung sowie wechselnden Sonderausstellungen findet im Landesmuseum vom 9. September 2020 bis 18. April 2021 eine große Landesausstellung zum Thema „Die Kaiser und die Säulen der Mach“ statt.

Dom St. Martin

Direkt am Markt erhebt sich der Dom St. Martin. Neben den Grabdenkmälern der Erzbischöfe sind die romanische St. Gotthardkapelle und der spätgotische Kreuzgang hervorzuheben. In den Kapitelbauten und im Kreuzgang befindet sich heute das Dom- und Diözesanmuseum, mit Kunstwerken aus zwei Jahrtausenden Mainzer Geschichte.

St. Stephan – Chagall Fenster

Die Kirche St. Stephan ist eine Attraktion! Touristen aus der ganzen Welt pilgern hinauf auf den Stephansberg, zu den blau leuchtenden Glasfenstern des Künstlers Marc Chagall (1887-1985). Die einzigartigen Kunstwerke des jüdischen Künstlers wurden ab 1978 als Zeichen jüdisch-christlicher Verbundenheit geschaffen.

Mainzer Altstadt

Beschauliche Plätze, liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser und prachtvolle Barockkirchen geben der Mainzer Altstadt ihren charmant-gemütlichen Charme. Hinter Rokoko-Fassaden und in bürgerlichen Barockhäusern verbergen sich elegante Boutiquen, Cafés und Weinstuben. In den verwinkelten Gassen pulsiert das Leben, es ist immer etwas los.

Staatstheater Mainz

Das Staatstheater Mainz steht für ein spartenübergreifendes Theaterprogramm für junges Publikum sowie für eine generations-übergreifende Theaterpädagogik. Das Theater liegt in bester Lage am Gutenbergplatz – direkt gegenüber der Statue Johannes Gutenbergs.

Zitadelle

Die Zitadelle ist eines der bedeutendsten Baudenkmäler in Mainz und eine der wenigen erhaltenen, neuzeitlichen Zitadellen in Deutschland. Auf engstem Raum begegnet man hier 2000 Jahren Stadtgeschichte – vom Römischen Theater bis hin zur Lutherkirche des 20. Jahrhunderts. Sie bietet Raum als Veranstaltungsort für Open Air-Theater, Konzerte, Weinspaziergänge, das Zitadellenfest und einen Weihnachtsmarkt in der Adventszeit.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar