Köln: Kunst- & Kultur-Metropole am Rhein

Die lebendige Stadt am Rhein bietet großes Kulturleben und zahlreiche Großevents. Sehenswürdigkeiten, wie der als UNESCO-Welterbe anerkannte Dom und die zwölf großen Romanischen Kirchen vermitteln unvergessliche Eindrücke. Darüber hinaus verfügt die Domstadt über eine hohe Dichte an Museen und Galerien, die hochkarätige Kunstschätze aus allen Epochen und Stilrichtungen zeigen. Köln ist so facettenreich, lebens- und liebenswert wie kaum eine andere deutsche Großstadt.

Pulsierende Großstadt mit 2.000-jähriger Geschichte

Köln ist mit über einer Million Einwohnern die älteste Großstadt Deutschlands. Ihre römische Vergangenheit ist zwischen Rathaus und Dom, Rhein und Rudolfplatz immer noch präsent. Wer hier in die Tiefe steigt, trifft auf römische Spuren: Mauerreste, Münzen und schmückende Mosaike. Nicht nur Kölns, sondern ganz Deutschlands bedeutendste Sehenswürdigkeit ist der Kölner Dom. 6,5 Millionen Menschen aus aller Welt besuchen jedes Jahr die gotische Kathedrale, die 1996 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. Die Hohe Domkirche St. Petrus ist mit 157,38 Metern Höhe das zweithöchste Kirchengebäude Europas und das dritthöchste der Welt. Die imposante Kathedrale birgt den goldenen Schrein der Heiligen Drei Könige, der im Mittelalter zu einer der wichtigsten Pilgerstätten wurde. Seit 2007 verleiht das Fenster des weltbekannten Künstlers Gerhard Richter dem Dom eine weitere Attraktion – ein schillerndes Farbenspiel aus bunten Quadraten. Weltweit einzigartig sind auch die zwölf großen Romanischen Kirchen, die sich in einem Halbkreis um die Innenstadt gruppieren. Die Bauwerke von herausragender kulturhistorischer Bedeutung entstanden in der Zeit zwischen 1150 und 1250.

Herausragende Kunst- und Kulturszene

Köln hat über 40 Museen zu bieten, von denen einige von Weltrang sind. Während das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud mit Werken mittelalterlicher Malerei und einer bedeutenden Impressionismus-Sammlung begeistert, ist im Museum Ludwig die größte Pop-Art-Sammlung außerhalb der USA zu bewundern. Die Glassammlung des Römisch-Germanischen Museums ist weltweit einzigartig und im Museum für Angewandte Kunst sind Designobjekte in enge Beziehung zu Werken der Bildenden Kunst gesetzt. Bedeutende mittelalterliche Sakralkunst präsentiert das Museum Schnütgen, das gemeinsam mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum und dessen ethnologischer Sammlung im Museumsquartier am Neumarkt beheimatet ist. Kolumba, das Kunstmuseum des Erzbistums Köln, besticht bereits durch die herausragende Bauweise nach Entwürfen des Schweizer Architekten Peter Zumthor.

Weiterhin bezeugen mehr als 130 Galerien mit den verschiedensten Werken aus allen Epochen Kölns Ruf als Kunst- und Kulturmetropole. Darüber hinaus verfügt Köln über eine äußerst lebendige Theaterszene: 70 Theater- und Kleinkunstbühnen, darunter einige speziell für Kinder und Jugendliche, schaffen ein abwechslungsreiches Programm. Neben mehr als 200 Musik-Ensembles bietet die Philharmonie regelmäßig musikalische Höhepunkte – beispielsweise Auftritte des Gürzenich-Orchesters oder des WDR-Sinfonieorchesters. Die Inszenierungen von Oper und Schauspiel sowie zahlreiche Literatur- und Filmveranstaltungen runden das vielfältige Kulturangebot ab.

Auch 2019 füllen wieder internationale Stars wie Cher, Maroon 5, Phil Collins oder Pink die großen Veranstaltungsstätten wie die Lanxess Arena und das RheinEnergieStadion. Die junge Musikszene trifft sich in angesagten Clubs, auf Open Air Veranstaltungen und jedes Jahr zum c/o pop Festival.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar