In St. Margareten bringt „Katschi“ die Kinder in Fahrt

Foto: Franz Rothenwänder

Die Niederen Tauern im Norden, die sanft geschwungenen Nockberge im Süden – und dazwischen eines der schneesichersten Reviere mit überdurchschnittlich viel Sonne: St. Margarethen im Lungau ist gemacht für Skiferien mit der ganzen Familie.

In St. Margarethen im Lungau trifft die Schneesicherheit des Alpenhauptkammes auf den Sonnenreichtum der Alpensüdseite: Zusammen ergibt das eine geradezu perfekte Kombination für den Familien-Skiurlaub. Der Katschberg zählt außerdem laut Skigebiete-Test zu den bestbewerteten und familienfreundlichsten Skigebieten Kärntens. Dank der Höhenlage zwischen 1.100 und 2.200 Metern reicht die Skisaison bis Anfang April. Die neue Gondelbahn Silverjet 1 startet gleich neben dem Ortszentrum auf den das Aineck bzw. den Katschberg und ist von fast jedem Urlaubszuhause in St. Margarethen innerhalb kürzester Zeit auch zu Fuß erreichbar. Durch den Neubau der Bahn sind seit Saisonbeginn 2018/19 nun alle Sessel- und Schlepplifte durch moderne Kabinenseilbahnen ersetzt. Das ist ideal für Familien, denn die Auffahrt auf den Berg ist damit noch einfacher und außerdem doppelt so schnell geworden. Außerdem ist in der Talstation ein modernes, beheiztes Skidepot untergebracht, wo Skier und Schuhe nach dem Skitag „parken“ können. Praktischerweise gibt es auch einen Sportshop und eine von vier Skischulen am Katschberg. Großes Plus für Kinder, die am Aineck Katschberg Skifahren lernen: Sie werden (nach Absprache) von den Skischulen bei ihrer Unterkunft abgeholt und wieder zurückgebracht. Das Kombi-Package Skikurs + Skiverleih der Skischule in St. Margarethen ist ideal für Familien, die mit leichterem Gepäck in den Skiurlaub fahren möchten.

Familientaugliche Pisten und Unterkünfte

60 der 70 Pistenkilometer auf dem Katschberg sind rot oder blau – und damit perfekt für Anfänger, Familien mit Kindern und Wiedereinsteiger. Katschi’s Kinderland am Aineck ist das Terrain für die Kleinen: Ein Mini-Jet-Lift bringt die Skizwerge auf die „easy Slope“, wo Hindernisse und Märchenfiguren für Abwechslung und Motivation sorgen. Die Freestyler bringen im kleinen Funpark im Talbereich Aineck in St. Margarethen den Spaß aufs Brett. Wer gar nicht genug bekommen kann, tritt beim Nachtskifahren auf der Königswiese am Katschberg an (jeden DO zwischen 19 und 21.30 Uhr). Mit dem Skipass „Lungo“ können Wintersportler ihren Radius zusätzlich erweitern: Er gilt in den Skigebieten Obertauern, Grosseck-Speiereck und Fanningberg, die allesamt nur ein paar Kilometer von St. Margarethen entfernt sind. Der kostenlose Skibus steuert alle Skigebiete an. Die Liste der Aktivitäten für Familien lässt sich mit Rodeln, Snowtubing, Eislaufen, Eisstockschießen, Reiten und Pferdeschlitten fahren weiter fortsetzen. Familientauglich sind auch die Unterkünfte in St. Margarethen. Es gibt zwei Viersterne-Hotels, zwei Dreisterne-Gasthöfe und besonders viele gemütliche Appartements und Pensionen, die in jedes Urlaubsbudget passen. Der Großteil davon liegt rund um die Talstation der Aineckbahnen verstreut, womit Familien ohne großen Aufwand zu Fuß in den Skitag einsteigen können.

Preisbeispiele St. Margarethen im Lungau
Bärige Skitage im Resort Grizzly****: ¾ Ü inkl. Grizzly ¾-Verwöhnpension, 3 Tage-Skipass der Skiregion Lungau, Wellnessbereich – Preis p. P.: ab 392 Euro
Pulverschneewoche im Hotel Alm.Gut****: 7 Ü inkl. Alm.Gut All Inclusive Verwöhnleistung, 20-Euro Wellness-Gutschein, Wildfütterung, Fackelwanderung, Eisstockschießen u.v.m. – Preis p. P.: ab 595 Euro
Der Winter in seiner Echtheit beim Löckerwirt***: 5 Ü inkl. 3/4 Pension, Strickglas im Zimmer u.v.m. – Preis p. P.: ab 485 Euro

Tourismusverband St. Margarethen im Lungau
Ferienregion Lungau e.V.
Schulgasse 73
A-5581 St. Margarethen im Lungau
Tel.: +43 (0)6476 812
eMail: info@stmargarethen.at
www.stmargarethen.at

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar