Fontane forever! Landschaften und Orte in Brandenburg

Kaum ein anderer Schriftsteller ist so eng mit Brandenburg verbunden wie Theodor Fontane. In seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ beschreibt er die Landschaften, Orte und Menschen, denen er begegnete. Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH bietet auch in Folge des Fontanejahres 2019 im Jahr 2020 Gruppen-Tourenangebote auf den Spuren des Schriftstellers an, die die kulturtouristischen wie landschaftlichen Schönheiten der Regionen auf besondere Weise miteinander kombinieren.

Wer auf Fontanes Spuren reisen möchte, der findet dazu in Brandenburg viele Möglichkeiten. Im Sales Guide 2019/2020 der TMB gibt es insgesamt sechs Vorschläge. So unter anderem Programme wie beispielsweise „Auf den Spuren Fontanes in Potsdam“, „Von Birnen und Schlössern: Fontane und das Havelland, eine „Spreewaldpartie a la Fontane“ und natürlich eine Reise in die Fontanestadt Neuruppin. Dort geboren, hat der Schriftsteller der Natur, den Städten und den Menschen seiner Heimat mit den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein literarisches Denkmal gesetzt.

Es gibt kaum einen Ort rund um Berlin, der sich heute nicht auf Zitate von Fontane beziehen kann. Neben den „Wanderungen“ sind es bekannte literarische Werke wie das Gedicht über den „Herrn von Ribbeck zu Ribbeck im Havelland“ und sein Roman „Der Stechlin“, die Brandenburger Motive zum Thema machen.

Alle Angebote sind als Tagestouren buchbar, lassen sich aber auch mit weiteren Bausteinen zu Mehrtagesreisen erweitern.

Der Kosmos von Alexander von Humboldt

Auch nach dem 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt in diesem Jahr gibt es zu seinem Wirken in Potsdam ein interessantes Programm. Den Forscher, Weltreisenden und Philosophen zog es hinaus in die weite Welt – nach Amerika, Russland und Zentralasien. Besonders in seinen späteren Lebensjahrzehnten war er jedoch eng mit der heutigen brandenburgischen Landeshauptstadt verbunden.

Schloss Doberlug: Sächsische Perle Brandenburgs

Das prachtvolle Schloss Doberlug im Süden Brandenburgs gehörte ehemals zum Besitz der Kurfürsten von Sachsen und ist eines der eindrucksvollsten Zeugnisse der sächsischen und preußischen Geschichte.

Themenjahr 2020 „KRIEG und FRIEDEN“

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges greift Kulturland Brandenburg mit dem Themenjahr 2020 „KRIEG & FRIEDEN“ die Initiative der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg auf, die mit dem Ausstellungsprojekt „Potsdamer Konferenz 1945 – die Neuordnung der Welt“ im Schloss Cecilienhof die bis heute spürbaren Auswirkungen der aus der Potsdamer Konferenz resultierenden Nachkriegsordnung vermittelt. Dabei nimmt Kulturland Brandenburg die zeithistorische Phase von 1945 bis heute in den Blick und fragt nach den individuellen Erinnerungen und Erfahrungen der Brandenburger/innen. Ebenso gibt es zahlreiche Zeitgeschichtliche Erinnerungsorte im Land Brandenburg von 1933 bis 1990. Sie alle weisen noch Spuren des historischen Geschehens auf, sind allgemein zugänglich und bieten vor Ort Informationen für Besucherinnen und Besucher.

Klangerlebnis Brandenburg

Seit vielen Jahren sind die Festivals mit klassischer Musik ein Markenzeichen der Brandenburgischen Kulturlandschaft. Dabei sorgen häufig die Veranstaltungsorte wie Klöster, Schlösser und Gärten oder kleine Kirchen für eine besondere Atmosphäre. Bei einer Reise durch das musikalische Brandenburg lernen die Besucher/innen ganz unterschiedliche Facetten kennen.

Neben Programmen zu den Jahresthemen sowie besonderen Events bietet der Sales Guide auch einen umfassenden Überblick über weitere aktuelle Tourenangebote und Bausteine.

Alle Angebote sind bei der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH buchbar. Der Sales Guide Brandenburg kann kostenfrei beim Informations- und Vermittlungsservice der TMB unter Tel. 0331-200 47 47 sowie über die E-Mail gruppen@reiseland-brandenburg.de bestellt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar