Entdeckungstour im Saarland

Foto: Eike Dubois

Das Saarland liegt im Südwesten Deutschlands in direkter Nachbarschaft zu Frankreich und Luxemburg. Die Grenznähe – besonders zu Frankreich – macht sich nicht nur beim Kulturangebot bemerkbar, auch die Küche des Saarlandes ist formidable!

Das Saarland steht für Genuss und Lebensfreude und daher speist man hier einfach unverwechselbar gut. Besonders die Partner der Genuss Region Saarland beeindrucken mit hochwertigen und regional veredelten Produkten. Ein kulinarischer Geheimtipp ist die Mispel, die mit den Römern ihren Weg ins Saarland fand. Hier gedeiht sie noch heute und wird in der Edelobstbrennerei Monter traditionell zu wunderbaren Delikatessen wie Mispel-Likör oder hauseigenem Mispel-Gin veredelt.

Leinen los!

Was gibt es Schöneres als eine Region mit dem Schiff auf dem Wasserweg zu erkunden? Die Saar prägt die Landschaft und die Kultur der Menschen im Saarland. Der bekannteste Flussabschnitt ist die Saarschleife, die zu den schönsten Naturschauspielen in Europa gehört. Eine Schifffahrt durch das sieben Kilometer lange Naturschutzgebiet der Saarschleife beeindruckt seit jeher und gehört zu dem Pflichtprogramm eines Saarlandaufenthaltes. Aber auch eine Schiffsfahrt mit Start in Saarlouis oder Saarbrücken sollte man sich nicht entgehen lassen.

Keramik vom Feinsten

Das Keramikstädtchen Mettlach ist seit über 270 Jahren Heimat des Weltunternehmens Villeroy & Boch. Hinter der Barockfassade der ehemaligen Benediktinerabtei Mettlach wird die bewegende Keramik- und Unternehmensgeschichte lebendig erzählt: Ausgewählte Exponate der Sammlungen Villeroy & Boch, historische Szenerien, moderne Tischkultur und ein herrlicher Park stehen zur Erkundung bereit. Zudem ist Mettlach ein kleines Shoppingparadies in Sachen Keramik. In der Mettlacher Altstadt sind etliche Shops, die die schöne Tischkultur von Villeroy & Boch zu attraktiven Preisen anbieten.

Foto: Alexander M. Groß

Naturtankstelle mit Weitblick

In direkter Nachbarschaft wartet der einzigartige Blick auf die Saarschleife. Der Baumwipfelpfad schlängelt sich circa 800 Meter durch Buchen, Eichen und Douglasien und mündet auf dem 42 Meter hohen Aussichtsturm, der einen atemberaubenden Blick ins Tal der Saarschleife frei gibt. Die Sicht öffnet sich auch auf die grünen Hügel des Naturparks Saar-Hunsrück und bei klarer Sicht sogar bis hin zu den Vogesen. Die maximale Steigung von 6% ermöglicht es auch Rollstuhlfahrern, Familien mit Kinderwagen und Menschen mit Gehbehinderung das einzigartige Erlebnis zu genießen.

Tipp: Saarland Card

Viele Hotels im Saarland bieten ihren Gästen die Saarland Card an. Mit der Card kann man 85 schöne und spannende Attraktionen im Saarland und über die Grenzen hinaus kostenfrei erleben. Noch dazu ist die Saarland Card eine Gratis-Fahrkarte für Bus & Bahn im Saarland.

Über die Tourismus Zentrale Saarland sind Führungen und Schiffstouren mit Abstechern nach Frankreich und Rheinland-Pfalz buchbar. Platzreservierungen auf Linienfahrten und Vollcharter der Schiffe für Gruppen sind möglich.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar