Die Römer-Lippe-Route – Geschichte im Fluss

2013 wurde sie eröffnet und mit dem zarten Alter von fünf Jahren ist die Römer-Lippe-Route eigentlich noch ziemlich jung. Trotzdem kann sie auf eine über 2.000 Jahre währende Geschichte zurückblicken und lädt Etappenradler und Tagesausflügler ein zu einer Entdeckungsreise von historischem Format.

Die Lippe, der längste Fluss Nordrhein-Westfalens, verbindet auf ihrem sanften Lauf fünf Regionen in einem der abwechslungsreichsten Bundesländer Deutschlands: den Teutoburger Wald, das Sauerland, das Münsterland, die Metropole Ruhr und den Niederrhein. Der Fluss hat die Gebiete und Bewohner entlang seiner Ufer zu allen Zeiten nachhaltig geprägt und schon die Römer erkannten die strategische Bedeutung der Lippe. Ausgehend vom heutigen Xanten errichteten Sie zahlreiche Lager entlang des Flusses, deren Spuren heute noch an vielen Stellen der Römer-Lippe-Route zu sehen sind.

Die enge Verknüpfung von Wassererlebnis und Römerkultur wird auf einer Etappenradtour entlang der 295 km langen Hauptroute der Römer-Lippe-Route von Detmold bis Xanten deutlich. Sie verbindet spannende Römerstätten wie das Hermannsdenkmal, das Römerlager Anreppen in Delbrück, den RÖMERPARK Bergkamen, das LWL-Römermuseum in Haltern am See und den LVR-Archäologischen Park in Xanten mit wohltuend grünen Auenlandschaften links und rechts der natürlichen und renaturierten Lippe sowie deren artenreicher Fauna und Flora. Zahlreiche Auenlandschaftsprojekte säumen den Weg, wie z.B. die Lippeseeumflut bei Paderborn, das Lippeauenprogramm westlich von Lippstadt, das Naturerlebnis Auenland bei Lippetal, das LIFE-Projekt in Hamm, das 2Stromland bei Olfen und dem seit diesem Jahr wieder zugänglich gemachten Lippemündungsraum bei Wesel. Ein besonderes Highlight bieten die drei Lippefähren für Radfahrer und Fußgänger in Hamm, Dorsten und Wesel, auf denen man mit eigener Muskelkraft über den Fluss setzen kann!

Die 25 Etappenorte an der Römer-Lippe-Route bieten historisch reizvolle Innenstädte mit weiteren spannenden Sehenswürdigkeiten aller Art und laden zum Verweilen, Einkehren und Übernachten ein. Nicht nur Etappenradler sondern auch Tagesausflügler können die Route hervorragend nutzen, denn auf insgesamt zwölf thematischen Wegeschleifen gibt es zusätzliche Schätze zu Römerkultur und Wassererlebnis zu entdecken. In Kombination mit der Hauptroute wird eine solche Schleife schnell zu einer idealen Tagesrundtour mit dem Rad. Sowohl Hauptroute als auch Wegeschleifen sind in beide Fahrtrichtungen bestens ausgeschildert. Startet man im östlichen Detmold, so überwindet man die wenigen Steigungen des Teutoburger Waldes gleich zu Beginn und trifft ab Bad Lippspringe auf ein recht flaches Höheprofil bis Xanten.

Die Lippe, ein Fluss, den zu entdecken es sich lohnt, weist mit der Römer-Lippe-Route einen flussbegleitenden Radfernweg höchster Qualität auf! Diese Route ist das neue Reiseziel für Radwanderer, Naturliebhaber und alle Besucher, die sich für Römerkultur, Wassererlebnis und europäische Historie begeistern können.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar